Kummulieren & Panaschieren

Kommunalwahl

Kumulieren: Wähler können ihre Stimmen auf einzelne Bewerber „häufeln“. Panaschieren: Wähler können ihre Stimmen über mehrere Listen verteilen. Durch Kumulieren oder Panaschieren können die Bürger ihre favorisierten Kandidaten für die Zusammensetzung der Parlamente wählen. Dabei stehen den Wählern so viele Stimmen zur Verfügung wie Kreistagsmitglieder, Stadtverordneten-/ Ortsbeiratsmitglieder in ihrem jeweiligen Kommunalparlament zu wählen sind. Im Kreistag sind 81 Sitze, in der Stadtverordnetenversammlung Immenhausen 23 Sitze und in den jeweiligen Ortsbeiräten von Holzhausen 7 Sitze und Mariendorf 5 Sitze zu vergeben. Kumulieren: Häufeln der Stimmen und die Folgen Da Wähler von ihren Stimmen bis zu drei auf einen einzigen Bewerber einer Liste häufeln können, können sie dessen Einzug in die Stadtverordnetenversammlung über die im Wahlvorschlag gelistete Reihenfolge hinaus bestimmen. Sie können die Bewerberreihenfolge innerhalb einer Liste verändern. Panaschieren: Verteilen der Stimmen und die Wirkung Es ist jedoch auch möglich, die Stimmen über mehrere verschiedene Listen zu verteilen (panaschieren) – auch dabei bleibt die Möglichkeit des Häufelns erhalten. Kreuzen Wähler jedoch nur den Wahlvorschlag einer einzigen Partei oder Wählergruppe an (Listenwahl), so fallen automatisch alle ihre Stimmen dieser zu. Die Anzahl der Stimmen (Kreistag 81 Stimmen, Stavo 23 Stimmen, Ortsbeirat 5 Stimmen) werden dann gleichmäßig von Listenplatz 1 des Wahlvorschlages der jeweiligen Partei bis zum letzten Listenplatz verteilt. Enthält der Wahlvorschlag weniger Listenplätze als zu verteilende Stimmen, wird wieder bei Listenplatz 1 angefangen bis alle 81 bzw. 23 oder 5 Stimmen verteilt sind. Es gibt auch die Möglichkeit eine Liste zu wählen und einen oder mehrere Kandidaten auf der Liste zu streichen. Dann werden die Stimmen nur auf die übrig gebliebenen Kandidaten der Liste verteilt. Hier gibts noch weitere Informationen: https://wahlen.hessen.de/kommunen/kommunalwahlen/wahlsystem https://www.youtube.com/watch?v=gDEyqlw38aY Autor: Karsten Krug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.